Lars Magnus Kirschke wird neuer CEO der MEC Deutschland » MEC Germany

  • News
    News
  • Veröffentlichungen
    Veröffentlichungen

News

1 / 14

Veröffentlichungen

1 / 7
MEC Newsletter #03

MEC Newsletter #03

10/04/2017 10/04/2017

Auch die 3. Ausgabe unseres Newsletters hält interessante Neuigkeiten für euch bereit.

Download

GroupM Global Viewability Standard

GroupM Global Viewability Standard

24/03/2017 24/03/2017

Endlich 100% Sichtbarkeit. GroupM geht voraus und setzt den lang ersehnten Standard

Download

MEC Newsletter #02

MEC Newsletter #02

06/03/2017 06/03/2017

Die 2. Ausgabe hält wieder spannende Neuigkeiten und interessante Zahlen bereit.

Download

Facebook passt die Bewertungskriterien für organische Videos an.

Facebook passt die Bewertungskriterien für organische Videos an.

21/02/2017 21/02/2017

Unternehmen, die auf Facebook bereits gut aufgestellt sind, können von den...

Download

 
 
Lars Magnus Kirschke wird neuer CEO der MEC Deutschland
11/02/2015

Lars Kirschke folgt auf Matthias Brüll, der den CEO Posten der GroupM Germany übernimmt.
Die Bekanntgabe erfolgte heute durch Alastair Aird, COO Global und Chairman für MEC EMEA. Matthias Brüll übergibt somit ab April Lars Kirschke die Führung der MEC Deutschland.

Unter Brülls Führung hatte die MEC Deutschland sehr erfolgreiche Jahre mit signifikanten Etatgewinnen wie zuletzt Vodafone, Netflix, Momondo und Tiffany & Co. Zusätzlich erreichte MEC in dieser Zeit im „Qualitative Evaluation Report“ von RECMA mit „dominant“ die bestmögliche Bewertung im Agenturranking. MEC zählt nach Billings zu den Top 3 im deutschen Markt.

Alastair Aird: „MEC Deutschland ist eine herausragende Agentur mit einem unglaublich starkem und erfolgreichem Management. Neben seinem wertvollen Digital-Knowhow und seiner umfassenden Media-Expertise, bringt Lars auch eine langjährige Management Erfahrung mit zur MEC. Ich glaube, dass wir keinen besseren Nachfolger für Matthias hätten finden können, dem wir  für seine neue Aufgabe viel Erfolg wünschen.“

Lars Kirschke: “Mein Wechsel zur MEC erfolgt zu einer sehr spannenden Zeit. Die MEC stellt für mich den Idealtypus einer modernen Beratungsagentur da und hat mit ihrer Kultur und der Struktur die besten Voraussetzungen um für ihre Kunden den Unterschied in einer sich wandelnden Medialandschaft zu machen. Ich freue mich sehr, ein Teil des Teams zu sein.“



Über Lars Kirschke
Kirschke kommt von der GroupM Germany, wo er als Chief Digital Officer die Entwicklung und die Innovationen des digitalen Geschäftsbereichs für das GroupM Netzwerk verantwortet hat. Hierzu gehören u.a. die Bereiche Social, Mobile, Programmatic, Search. Seine Karriere in der Mediaindustrie begann vor 23 Jahren. Zu seinen Stationen zählen seine Position als CEO der Optimedia und als Managing Director von 24/7 Media, Vorreiter im Digital-Bereich.

Lars Magnus Kirschke wird neuer CEO der MEC Deutschland
close
 
HERAUSFORDERUNG

Wir inszenieren eine eigene Show vom 24-Stunden-Rennen am Nürburgring. Komplett live auf YouTube –inklusive Stress-Level-Monitoring von ausgewählten Fahrern. 24h ohne Werbung! Damit ist Vodafone der erste und einzige Anbieter, der dieses Vorhaben wagt.


UNSERE LÖSUNG

Rekordergebnisse für Reichweite und Aufmerksamkeit: Die Zielgruppe reagierte positiv im Netz –so positiv wie noch nie auf Vodafone!

 

ERGEBNISSE

Rekordergebnisse für Reichweite und Aufmerksamkeit: Die Zielgruppe reagierte positiv im Netz –so positiv wie noch nie auf Vodafone!

 

Kennzahlen

Twitter 13,5% Interaktionsrate (vs. 1,5% Ø Interaktionsrate)

YouTube 33 Mio. Minuten streamed (für mehr als 1,9 Mio. Viewer)

HbbTV 10:30 Min. Ø Zeit in HbbTV (vs. 42 Sekunden Ø Verweildauer)

90 Mio. Kontakte

2,7 Mio. Social Engagements

DAS BESONDERE

Wir setzten auf relevante Live-Inhalte und vereinten das Beste aus dem analogen Erlebnis und der digitalen Inszenierung. Von uns eingeladene YouTube-Stars produzierten eigenen Content oder waren Teil des Livestreams –auf Youtube sowie als First-Moverauf HbbTV. Technologisch wurde mit der Liveübertragung des 24-Stunden Rennens sowie dem Stress-Level-Monitoring eine bisher nicht da gewesene Umsetzung realisiert. Die außerordentliche Nutzung des Netzes durch die Event-Besucher sowie der Höhenunterschied von insgesamt 300 Metern auf der gesamten Strecke des Nürburgrings machten das Event zum „Netzstunt“ für Vodafone. Durch modernste Masten, welche der Netzanbieter vor dem Rennen auf dem Gelände installierte, stellten wir zusätzliche Netzkapazitäten zur Verfügung. Das Event wurde so zum unvergesslichen digitalen Erlebnis für alle Motorsport-Fans!

TEILEN:
close